Michael Rostovtzeff, Historian in Exile: Russian Roots in an American Context

Front Cover
Franz Steiner Verlag, 1990 - Archaeologists - 106 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
Es handelt sich um den ersten Versuch, den Standort des fuehrenden Althistorikers Michael Rostovtzeff in den Jahren 1917-1941 anhand bisher unbekannter und unver ffentlichter russischer Archivalien, Briefe usw. aufzuzeigen. Nach einem einleitenden berblick ueber die russische Welt in den Jahren ca. 1855-1915, in der der junge Rostovtzeff 1870 geboren wurde und aufwuchs, konzentriert sich die Untersuchung auf drei Themen: die Rekonstruktion des russisch-amerikanischen Personennetzwerkes, zu dem Rostovtzeff geh rte; die Frage, wie dieses Netzwerk es Rostovtzeff erm glicht hat, fuer sich selbst und fuer andere Verbannte und Fluechtlinge ein neues Leben in den Vereinigten Staaten aufzubauen; die Frage, wie die Niederlage der russischen liberal-demokratischen Intelligenz in Rostovtzeffs Interpretation der Geschichte Roms ihren Niederschlag gefunden hat.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Introduction
1
Rostovtzeffs Last Year in Russia
12
Russian émigrés and the Allied Powers 19181919
20
The Paris Peace Conference and the Russian Civil War
33
Rostovtzeffs First Year in America 19201921
50
Rostovtzeff and Religion 19221927
59
How Rostovtzeff brought Vernadsky to Yale 1927
75
Rostovtzeff and Harvard 1938
82
Prince Igor in New York 1943
88
Bibliography
95
Index of Names
103
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information